News Detailansicht

11.11.2019

Compass Software

CAM/CNC-Lösungen für den Holzbau

Vor über 30 Jahren begann Compass mit der Entwicklung einer Treppenbausoftware für Schreinereien und Zimmereien. Seit fünf Jahren hat das Unternehmen den Holzbau entdeckt und konsequent entwickelt.

Compass Software in Dortmund am Rande des Sauerlandes bezeichnet sich wohl zu Recht als ein führendes Software- und Beratungsunternehmen im Bereich des Holz- u. Treppenbaus. Es bietet Softwarelösungen zur völlig automatischen CNC-Fertigung an. Bereits im Jahr 1984 hat Detlef Hollinderbäumer, Geschäftsführer von Compass, begonnen, die Produktionsdaten aus einem Konstruktionssystem an die Fertigungsmaschine automatisch zu übergeben. Die erste CNC-Anbindung wurde realisiert.

Das Unternehmen mit einer Tochtergesellschaft in den USA betreut weltweit 3000 Kunden. Klein- bis Industriebetriebe im Treppen- und Holzbau greifen auf die Software zurück. Für die permanente Weiterentwicklung und Betreuung der Programme sorgt ein zwölfköpfiges Entwicklungsteam. Mit insgesamt 35 Mitarbeitern fühlt sich Compass auch für zukünftige Anforderungen in der Massivholzbearbeitung gut gerüstet.

Fertigungsanlage bei BSP-Produzent
Compass arbeitet zurzeit an einem größeren Holzbauprojekt, wobei bei einem österreichischen Brettsperrholz-Spezialisten die Fertigung von Massivholzwand-Elementen gesteuert wird. Bei diesem Unternehmen wurde bereits eine Fertigungsanlage geplant und realisiert.

"Unser Know-how ermöglicht uns, auf Sonderwünsche einzugehen. So ist auch die Koppelung mehrerer Maschinen unterschiedlicher Fabrikate durch unser Team möglich", so Detlef Hollinderbäumer. "Wir sind Experten auf dem Gebiet der CNC-Anbindungen und Werkstattorganisaiton in der Holzbearbeitung. Unser Ziel ist immer, die bestmögliche Lösung für den Kunden zu finden. Unsere Software bedient alle im Holzbau gängigen CNC-gesteuerten Maschinen."

Holzkurier Ausg. 45/2019

 

 

 

Dateien:
Holzkurier_45_19.pdf807 K