News Detailansicht

30.05.2017

HTL Rankweil: Feierliche Inbetriebnahme des neuen SCM CNC-Bearbeitungszentrums

Die neue CNC Maschine ermöglicht breitere Ausbildung.

Die neu angeschaffte und schwere CNC-Portalbearbeitungsmaschine in der HTL Rankweil komplettiert ab Herbst das Ausbildungsangebot im Schwerpunkt Holzbau.

„Der Wunsch nach einem CNC-Bearbeitungszentrum gab es schon lange, jedoch stellt eine solche Anschaffung aufgrund der Finanzierung eine große Herausforderung dar“, erklärt Gerhard Wimmer, Direktor der HTL Rankweil.
Im Dezember 2016 war es schließlich so weit. Nach rund einem Jahr Planung lieferte Handl Maschinen aus Wels eine SCM Accord 25 mit einem Prisma 5-Achs-Aggregat. Die neue Maschine kann Bauteile mit einer Höhe von 250 mm und einer Breite von bis zu 1600 mm abbinden.
„Wir waren auf der Suche nach einer stabilen und vielseitig einsetzbaren Maschine, mit der wir alle möglichen zimmermannsmäßigen Verbindungen herstellen können. Zudem war für uns ein hoher Hub wichtig“, erzählt Arnold Schmid, zuständig für die Zimmerei in der HTL und treibende Kraft bei der Neuinvestition. Das Fräsaggregat erreicht eine Leistung von 12 kW bei einer Drehzahl von 9000 U/min. Dies sei für die Bearbeitung von Massivholz von Vorteil, hört man bei den Verantwortlichen.

Von der Funktionsfähigkeit überzeugte sich bereits Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner, der bei der feierlichen Inbetriebnahme am 16. Mai den Startknopf drückte. Er wies auf die Wichtigkeit hin, den Fachkräften von morgen praxisnahes Wissen zu vermitteln.

Holzkurier Ausg. 21/17

  • Manfred Lindenmaier (Handl) mit Alexander Jawecki, Arnold Schmid, Dir. Gerhard Wimmer und Ulrich Muther von der HTL Rankweil (v. li.)
  • Die Projektpartner sowie LH Markus Wallner mit Schülern vor der neune Maschine
  • LH Markus Wallner drückt den Startknopf des neuen CNC Bearbeitungszentrums
Dateien:
HK21_2017-Seite16.pdf379 K