News Detailansicht

26.06.2019

Nachlese LIGNA 2019

Das digitale Werk von Biesse auf der LIGNA 2019: ein unschlagbares Team aus Mensch und Roboter.

Integrieren. Vernetzen. Digitalisieren.

Auf der Ligna 2019 zeigte Biesse auf dem 6.000 m² großen Messstand die Zukunft der Industrie 4.0.

Zu bestaunen gab es drei komplett automatisierte Prozesslösungen, vom Rohstoff bis zum Endprodukt, die die Ergebnisse einer effizienten, personalisierten und flexiblen Produktion zeigten.
Biesse präsentierte auch die integrierten Roboter ROS (Robotically Operated System) für ein vielseitiges und effizientes Platten-Handling ohne Eingriff durch den Bediener. Die am Messestand ausgestellten ROS Roboter unterstützten die Arbeitsmaschinen zum Aufteilen, Bohren, Schleifen und die CNC-gesteuerten Maschinen.

Vorgeführt wurden auch die Rover Arbeitszentren, seit ihrer Einführung die zuverlässigsten am Markt, deren Geschwindigkeit und Produktivität durch die neuen FPS-Tische noch weiter erhöht wurde.
Die Kantenbearbeitung erfährt mit der Akron 1100, der neuen automatischen einseitigen Kantenanleimmaschine für den Handwerker und Kleinunternehmer, eine neuartige Kompaktheit.

Technologien für das Bauwesen: neben Uniteam E-MIX, dem spezifischen Arbeitszentrum für die CLT-Bearbeitung war bei der LIGNA erstmalig auch die Uniteam RC, das neue Einsteigermodell für die Bearbeitung von Balken und Zwischenwänden für die Herstellung von vorgefertigten Platten und Rahmenstrukturen zu sehen. Ideal für Klein- und Mittelbetriebe, die den sehr komplexen Anforderungen des modernen Design entsprechen wollen.